Vermutlich für viele verborgen eine Senioren-Bestenliste online

(Potsdam/Krefeld, 27. Dezember 2020) Etliche werden sie kennen, eine Mehrzahl womöglich nicht. Eingeräumt, dass ich bisher auch zur größeren zweiten Gruppe gehört habe und gestern von Torsten Lange darauf hingewiesen worden bin. Sie gibt es also doch im Netz, die Senioren-Bestenliste. Das ist der Privatinitiative von Stephan Schönberg aus Potsdam zu verdanken. Der gute Mann macht sich für Gottes Lohn verdammt viel Arbeit die Lücke zu schließen, die der seine satzungsgemäßen Pflichten seit Jahren aufs Gröbste vernachlässigende, richtiger: verletzende, Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) reißt. Und das Schöne daran ist, dass sich niemand elendig lange durch einen Wust von Dateien wühlen muss, ehe er am Objekt der Begierde angelangt ist. Mittels der Menüleiste im Fenster „Bestenlisten“ lässt sich gezielt die Disziplin, Altersklasse und Saison filtern und aufrufen.
Natürlich habe ich als ehemaliger Kugelstoßer, der inzwischen der M75 angehören würde, die Probe aufs Exempel gemacht. Mein langjähriger friedlicher Kontrahent Felix Mohr (*1943) von der LG Radolfzell führt im Corona-Jahr 2020 die Freiluft-Bestenliste mit 11,25m an. Hinter ihm sind bis 5,29m abwärts weitere 48 Aktive aufgeführt. Das lässt sich in dem prall gefüllten Archiv nach eigenem Gusto, getrennt nach Halle und Stadion, beliebig zurückverfolgen. Also bei Interesse, Zeit sollte reichlich vorhanden sein, nix wie ran unter www.leichtathletik-Datenbank.de

Nonsens: Winter-Resultate Freiluft und Halle in gemischter Liste

Wo Licht ist, gibt es freilich meist auch Schatten. Streng genommen ausgemachter Nonsens, in einer völlig sinnfreien jahresübergreifenden gemischten Winter-Bestenliste Freiluft- und Hallen-Resultate in einen Topf zu werfen. So gesehen und geschehen am eigenen Beispiel. Da führe ich laut DLV die deutsche Hallen-Bestenliste 2018 der M70 mit 13,10m an, aufgestellt am 14.Januar 2018 als NRW-Meister in Düsseldorf. Doch vor mir rangiert mit derselben Weite mein Sportfreund Ralf Unger (*1947) vom TuS Kerpen-Buir, der sie am 11.November 2017 beim Rahmen-Wettbewerb der NRW-Winterwurf-Meisterschaften in den Langwürfen im Manfort-Stadion in Leverkusen erzielte. Für findige und piffige Köpfe lässt sich allerdings noch nach Halle und Bahn (= Freiluft) selektieren.
Redaktioneller Hinweis auf einen besinnlichen Beitrag in unserem Schaufenster Flurfunk.