DLV: Nach Lage der Dinge sei nur das DAMM-Finale 2021 in Lage fix

(Darmstadt/Potsdam/Lage/Krefeld, 06. Oktober 2020) Lassen wir mal alle eh nicht vorhersehbaren Zukunftsszenarien in Sachen Corona-Seuche beiseite: Wenn dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) in Darmstadt mit seinem Stand 29.September 2020 veröffentlichten Rahmenterminplan 2021 Glauben geschenkt werden darf (was freilich selten geboten erscheint), steht von den fünf großen nationalen Meisterschaften der Ü35-Generationen bislang lediglich das Finale der Team-DM, bekannter unter DAMM, im westfälischen Lage fest. Allerdings noch ohne Datum. Dort hätte es auch in dieser Saison stattfinden sollen, sicherlich auch können, indem schlicht die Finalisten von 2019 in der „Weltstadt mit Herz“ München eingeladen worden wären.
Hingegen ist bei den Männern/Frauen und den U-Klassen schon fast alles vergeben und terminiert.

Auch die Hallen-/Winterwurf-DM in Potsdam steht nach Kenntnis von LAMPIS fest
 
Halt – einen haben wir noch für die „ewigen“ Talente der nächsthöheren Altersklasse. Bemühen wir mal wieder unseren Werbeslogan „LAMPIS-Leser wissen nicht nur mehr, sondern es vor allem eher!“. Aus gemeinhin bestens informierten und absolut zuverlässigen Quellen wurde uns unter selbstverständlicher Wahrung des Vertrauensschutzes gezwitschert, dass die Hallen-DM mit Winterwurf Ende Februar 2021 in Potsdam fix sei. Um es im bürokratischen Wortgedrechsel von DLV-Seniorenreferent David Deister (im Bild) zu formulieren lag dafür eine „belastbare Absichtserklärung“ der Bewerber von Verein und Landesverband vor. Obendrein konkurrenzlos. Was also sollte dem entgegenstehen? Zumal die dortigen großzügigen Innen- und Außenanlagen mit der Senioren-EM 2002 (4.385 Gemeldete!) und der Hallen-/Winterwurf-DM 2004 ihre Tauglichkeitsprüfung längst bestanden haben und überreif für was Neues größeren Ausmaßes sind.