LVN hat kein Herz für Senioren: Alle Titelkämpfe ersatzlos gestrichen

(Duisburg/Leichlingen/Krefeld, 01. September 2020) Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste in Zeiten wie diesen der andauernden und nicht von selber endenden Corona-Seuche. Dagegen ist zunächst mal grundsätzlich nichts einzuwenden. Allerdings nun alles in Bausch und Bogen abzusagen, was Leichtathletik-Veranstaltungen für Senioren auf Meisterschaftsbasis betrifft, ist auch keine Lösung. Diese restriktive Vorgehensweise betreibt der Leichtathletik-Verband Nordrhein (LVN) mit Sitz in Duisburg, der kein Herz für die Ü30-Generation hat (das signalisierte bereits vor Jahren die Abschaffung des Fensters „Senioren“ auf seiner Netzseite). Ein Blick in den Terminkalender lehrt uns, dass die vom LVN organisierten, für den 07.November 2020 vorgesehenen Offenen NRW-Winterwurf-Meisterschaften im Sportzentrum Balker Aue in Leichlingen inzwischen im vorauseilenden Gehorsam auch abgesagt worden sind. Weshalb und warum?

Manfred Schmitz und Gisela Stecher kennen die Gründe der Absage nicht


Also versuchten wir uns als Interessenvertretung und „Sprachrohr“ der Senioren-Werfer/innen sachkundig zu machen, fragten bei Ex-Diskuswerfer Manfred Schmitz (im Bild) nach, der es als Leichtathletik-Abteilungsleiter des örtlichen Ausrichters Leichlinger TV eigentlich wissen sollte. „Keine Ahnung, da musst den LVN fragen“, war seine Antwort an den Autor dieses Beitrages. Gesagt, getan: Anruf bei LVN-Seniorenwartin Gisela Stecher (im Bild). Auch sie kennt die Gründe nicht. Höchst seltsam, dass der zuständige Verband nicht mit den Personen kommuniziert, die es in erster Linie angeht. Unverständlich auch, dass ganz nach DLV-Art mal wieder mit zweierlei Maß gemessen wird, im Rahmen einer späten Saison bis zum 04.Oktober 2020 insgesamt sechs Jugendmeisterschaften auf der Agenda standen/stehen mit zumeist weitaus größeren Teilnehmerzahlen. Dabei haben wir bisher die LVN-Seniorenmeisterschaften in Goch (11.Juni 2020) noch gar nicht erwähnt, die ebenfalls ersatzlos gestrichen worden sind.
Dass es auch bei den Talenten von gestern und vorgestern anders geht, beweisen die gemeinsamen Titelkämpfe von Niedersachsen und Bremen am vergangenen Wochenende in Zeven (siehe Ergebnisliste). Ohne solche Beispiele läge der Verdacht verdammt nahe, dass Corona als Vehikel benutzt wird, die Senioren-Leichtathletik komplett abzuschaffen. Wie wir jedoch aus bestens informierter Quelle erfahren haben, wird das im Rahmen einer Strukturreform der Dachorganisation DLV zumindest in Teilbereichen geschehen.