Forschung: Wer Sport treibt, wird nicht zwangsläufig fitter

(Zürich/Köln/Krefeld, 25. August 2020) Sport treiben oder gesund bleiben, und Sport ist Mord oder ähnlichen Allgemeinplätzen versuchen Bewegungsmuffel und oftmals Dickleibige ihr (schlechtes) Gewissen zu beruhigen. Da haben regelmäßige Besucher von Lampis in den über 100 Beiträgen in der Rubrik „Sportsch(l)au“ von Sport- und Ernährungswissenschaftler Prof.Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln etwas anderes gelernt. Stark verkürzt wiedergegeben, dass beispielsweise trainierte Muskeln noch in jedem Alter wachsen, allenfalls die (Über-)Dosis das Gift mache. Und doch haben Forscher herausgefunden, dass jede fünfte trainierende Person, und das sind plakativ formuliert immerhin 20 von Hundert, nicht zwangsläufig fitter wird.
Dazu gibt es einen höchst interessanten Artikel in der Online-Ausgabe der angesehenen „Neue Züricher Zeitung“ (NZZ), den wir hiermit verlinken. Viel Spaß und vor allem entsprechend neue, umzusetzende Erkenntnisse bei der Lektüre dieser ausführlichen Reportage!