DLV-Verantwortliche leisteten sich hochnotpeinliche Verwechslung

(Darmstadt/Zella-Mehlis/Krefeld, 18. Juni 2020) Informationen generell, also auch eines Dachverbandes, sind eine Bringschuld. Wer diesem Anspruch einer offenen Kommunikation nicht gerecht wird, der darf sich nicht wundern, wenn Spekulationen ins Kraut schießen oder gar Interna ganz bewusst nach außen lanciert werden. So haben wir von einem mitteilsamen „Maulwurf“ aus Darmstadt erfahren, dass die hochbezahlten Häuptlinge des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) im Direktoren-Status bei ihrer Konferenz mal wieder keinen Plan von den Inhalten der Senioren-Wettbewerbe hatten. Sie wussten nicht, und das ist jetzt kein Witz aus den fliegenden Blättern, sondern die blanke Wahrheit, dass die Mehrkampf-DM mit dem Internationalen Fünfkampf zwei Laufdisziplinen (200 und 1.500 Meter) beinhaltet. Deshalb wurden diese Titelkämpfe (ehedem am 20./21.Juni 2020 in Zella-Mehlis) zunächst einmal verschoben, im Sinne von verlegt. Die Entscheidung sollte bis spätestens vorgestern, 16.Juni, getroffen werden (wir berichteten). Bekannt gemacht wurde sie allerdings (noch) nicht.

Dachverband in gehöriger Erklärungsnot

Nun muss den hohen Herrn, durch was oder wen auch immer, ein Lichtlein aufgegangen oder angeknipst worden sein. Sie stellten fest, dass sie es mit dem Wurf-Fünfkampf verwechselt hatten. Diese DM, ebenfalls in Zella-Mehlis vorgesehen (22./23. August 2020), wurde jedoch ohne jede Not frühzeitig ersatzlos gestrichen. Die Rechnung ist jedoch wie so oft ohne den Wirt gemacht worden. Das sind die äußerst rührigen Organisatoren in Thüringen. Sie würden eingedenk der Corona-Lockerungsmaßnahmen in ihrem Bundesland und auch der Infrastruktur einer Region, die hauptsächlich vom Tourismus lebt, schon sehr gerne unter Wahrung der allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen veranstalten.
Das wäre bei Stoß und Wurf eh kein großes Problem. Und was die 1.500 Meter zum Abschluss beim Internationalen Fünfkampf der Senioren angeht, wäre der DLV in Erklärungsnot und müsste sein – nicht vorhandenes – Gesicht wahren. Er kann schlechterdings bei der Ü35 etwas verbieten, was er bei der bereits fix terminierten Mehrkampf-DM der Männer und übrigen in Frage kommenden Klassen vom 21. bis 23.August 2020 in Vaterstetten irgendwie (?) kontaktlos möglich machen will (siehe Terminkalender). Vielleicht mit einer Anleihe beim Biathlon oder Ski-Langlauf mit zeitversetzten Starts über 1.500 Meter? Doch zerbrechen wir uns nicht deren großzügig honorierten (Wasser-)Köpfe.

Mehrkampf- und Fünfkampf-DM womöglich doch beide in Zella-Mehlis?

Aber machen wir mal wieder ein bisschen Werbung in eigener Sache, wonach Lampis-Leser nicht nur mehr, sondern es vor allem eher wissen.  Ein Kugelstoßer der M soundso (wir wollen schließlich keine Rückschlüsse auf unseren Informanten zulassen) hat ohne einen Lauschangriff gestartet zu haben das unverblümte und deutlich vernehmbare Gespräch zwischen zwei langgedienten, erfahrenen Thüringer Kampfrichtern am Rande des 4.Neutstädter Kugel-Cup am vorigen Samstag mitbekommen. Sie erzählten sich augenzwinkernd in seine Richtung, dass die Mehrkampf- und Wurf-Fünfkampf-DM der Senioren/innen innerhalb von 14 Tagen am ursprünglich geplanten Schauplatz in Zella-Mehlis ausgetragen würden. Wohl gemerkt noch in diesem Jahr!  
Wenn’s offiziell auch vom DLV oder Thüringer Leichtathletik-Verband (TLV) verlautbart wird, melden wir uns selbstverständlich in dem von uns ernst genommenen Sendungsbewusstsein im Interesse der Aktiven an dieser Stelle wieder. Versprochen!