Abwechslung: Zoom-Videoübertragung zum Thema "Sport.Macht.Politik"

(Potsdam/Krefeld, 13. Mai 2020) Mal etwas anderes gefällig als die abendliche Glotze mit neuen Horror-Meldungen über Corona? Bitte schön! Ein bisschen Horror und Gruselkabinett ist es indes auch. Per Zoom-Videoübertragung bietet sich morgen Abend von 20 und 21 Uhr die Gelegenheit an einer Diskussion zum Thema Doping im Spitzensport unter dem Titel „Sport.Macht.Politik.“ teilzunehmen, die im „Waschhaus“ Potsdam über die Bühne gehen wird (der Schauplatz passt zum Anlass wie die Faust aufs Auge). Dort selbstverständlich unter Wahrung der Abstandsregeln, die in den heimischen vier Wänden keine Rolle spielen.
Hauptakteur ist der investigative Sportjournalist Hajo Seppelt, einem breiteren, interessierten Fernseh-Publikum bekannt geworden als (Anti-)Doping-Experte der ARD. Die Moderation obliegt Johannes Herder, Geschäftsführer der Sportlergewerkschaft „Athleten Deutschland“. Weitere Teilnehmer sind Britta Katharina Dassler (MdB), Sprecherin für Sportpolitik der Bundestagsfraktion der FDP und Langstrecklerin Fabienne Königstein (*1992) von der MTG Mannheim.
Zum Ablauf: 20 Uhr Begrüßung durch die Gastgeber; 20.10 Uhr: Ein mächtiges Netzwerk. Wer profitiert von Doping im Spitzensport?, Vortrag von Hajo Seppelt; 20.30 Uhr: Spitzensport und Macht. Welche Rolle hat der Staat im Spitzensport?, Diskussionsrunde.
Logischerweise nichts gegen Königstein. Freilich hätte sich unsereins an ihrer Stelle bestens Diskuswurf-Allesgewinner Robert Harting aus dem nahen Berlin als vehementen und zudem wortgewaltigen Doping-Gegner vorstellen können. Aber womöglich ist er ja angefragt worden, und es passte terminlich nicht bei ihm. –
Weitere Informationen und Anmeldungen unter diesem Link.