Höchst widersprüchliche Formulierung des LVS zur Senioren-DM

(Chemnitz/Zittau/Krefeld, 08. April 2020; 19.50 Uhr) Alles andere ist eigentlich unverantwortlich. Derweil aufgrund der Corona-Pandemie die Olympischen Spiele in Tokio (24.Juli – 09.August.2020) ins nächste Jahr verlegt werden, die Senioren-Weltmeisterschaften in Toronto (20.Juli – 01.August 2020) gänzlich gestrichen worden sind und die DM der Männer/Frauen in Braunschweig (06./07.Juni 2020) auf Lampis-„Zuruf“ (siehe Link) neu terminiert werde, äußerte sich dann gestern Abend der Leichtathletik-Verband Sachsen (LVS) in Chemnitz, was mit der Senioren-DM in Zittau (04./05. Juli 2020) geschehen soll. Diese Frage haben wir bereits in unserem oben verlinkten Beitrag vom 27.März 2020 gestellt.
Allerdings ist das sehr widersprüchlich, was das Präsidium unter Leitung des verantwortlich zeichnenden Tassilo Lenk da in einem Fünf-Punkte-Programm ausbaldowert hat. Als da unter anderem wären:
1.) Absetzen aller Veranstaltungen des LVS aufgrund der Corona-Pandemie bis 31.August 2020.
2.) Das Präsidium entscheidet in Abwägung zu staatlichen Festlegungen über eventuelle Änderungen/Öffnungen des o.g. (= oben genannten, die Redaktion) Grundsatzes, insbesondere bis Mitte Juni 2020 zu eventuellen Ausnahmen für die Vorbereitung auf nationale und internationale Wettkämpfe.
Zitat Ende! Was jetzt?

DLV meldete gestern Nachmittag alle DM-Wettkämpfe bis Ende Juli 2020 für ausgesetzt

Nun steh' ich
stellvertretend für alle startwilligen Leser – da, ich armer Tor, und bin so schlau als wie zuvor. Es wäre geboten, dass sich der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) als Patron von allen nationalen Titelkämpfen zu der Absage oder etwaigen Verschiebung klar positioniert und Stellung bezieht. Das sollte nach Angabe von Lenk bereits unisono geschehen sein, weshalb der LVS mit seiner Verlautbarung zugewartet hatte. Jedoch erst heute Nachmittag kam die jetzt offiziell kurzarbeitende DLV-Geschäftsstelle in Gestalt vom hauptamtlichen Medien-Direktor Peter Schmitt in der News-Spalte mit der Meldung heraus, dass so die (ursprüngliche) Überschrift alle DM-Wettkämpfe bis Ende Juli 2020 ausgesetzt werden. Dagegen wird im Text der 19.Juli 2020 genannt. Die Junioren-DM ist für den 24. bis 26.Juli 2020 in Ulm vorgesehen.
Kann vielleicht auch irgendwer mal eine glasklare, unmissverständliche, ausgegorene Ansage machen? Die Antwort steht bereits fest: Nein! Einfach dilletantisch. Wäre es nicht an der Tagesordnung, könnte darüber milde lächelnd hinweg gesehen werden. Denn niemand ist schlussendlich perfekt. Danach gestrebt werden sollte zur Fehlerminimierung indes schon.
Redaktioneller Hinweis von heute, 09.April, 7:00 Uhr: Ehe wir noch Verwirrung stiften und für deppert gehalten werden. Aufgrund einer E-Mail-Intervention unseres Gastautors Dieter Krumm bei Schmitt wurde die Überschrift des besagten Artikels nach Online-Stellung unseres Beitrages auf 19.Juli 2020 korrigiert. Ergo bleibt die Junioren-DM zunächst mal erhalten. Ob das so gewollt ist, während die Olympischen Sommerspiele vom 24.Juli bis 09.August 2020 in Tokio bereits abgesagt sind?