Ein wahres Füllhorn von Veranstaltungen unter dem Hallendach

(Apeldoorn/Düsseldorf/Hamburg/Stadtallendorf/Ludwigshafen/Krefeld, 07. Februar 2020) Gib mir fünf! Ja, so viele Veranstaltungen unter dem Hallendach vom einfachen, freilich nach trüben Erfahrungen der beiden Vorjahre nicht mehr zu empfehlenden Senioren-Sportfest über Regions-/Landesmeisterschaften bis hin zu nationalen Titelkämpfen unserer westlichen Nachbarn werden am kommenden Wochenende ausgetragen. Bei diesem Füllhorn lässt sich das logischerweise ohne in epischer Breite auszuufern nicht alles in einer knackigen Vorschau beleuchten. Aber aufgrund unseres Standortes mal gerade 40 Kilometer von den Niederlanden entfernt und der Historie mit drei der vier Lampis-Gründer aus der Provinz Limburg/NL werfen wir einen Blick auf die NK Indoor Masters am Samstag/Sonntag im Omnisport in Apeldorn, einer tollen Mehrzweckhalle einschließlich Radrennbahn mit einem Fassungsvermögen von 5.000 Zuschauern.

Lampis-Gründer Peter Holthuijsen mit von der Partie

Denn da geht auch der in Erkelenz bei Mönchengladbach lebende, in Deutschland für den SC Myhl startende Niederländer Peter Holthuijsen (*1961; im Bild) diesmal für den AV Unitas Sittard im Kugelstoßen in den Ring. Der 2-Meter-Hüne gehört selbst als „Stubenältester“ zum engsten Favoritenkreis der insgesamt elf Bewerber der M50/55. Als hier zu Lande noch das alte (vielleicht bald wieder neue) Startrecht für EU-Ausländer galt, feierte der ehemalige Zehnkämpfer auch schon Erfolge als Deutscher Senioren-Meister im Wurf-Fünfkampf, Kugelstoßen und Diskuswurf. Eine sehr prominente Teilnehmerin bei diesen Meisterschaften ist die amtierende W65-Siebenkampf-Weltrekordlerin Weia Reinboud (*1950; im Bild) von Hellas Utrecht.
Mehr Details davon unter diesem Link sowie von den Offenen Regio-Meisterschaften in Düsseldorf, den  gemeinsamen Landesmeisterschaften von Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern in Hamburg, den „Hessischen“ in Stadtallendorf und dem LVP-Hallensportfest in Ludwigshafen.