Allein die Parkplatz-Situation entkrampft sich durch Aus der Fußballer

(Erfurt/Krefeld, 31. Januar 2020) Fassen wir in der unendlichen Geschichte die 28.Folge diesmal kurz, da es ohnehin nur noch peripher mit den Deutschen Hallen- und Winterwurf-Meisterschaften der Ü35-Generation vom 28.Februar bis 01.März 2020 in Erfurt zu tun hat und uns deshalb nicht früher auf den Plan rief. Vorgestern Nachmittag teilte der umstrittene Insolvenzverwalter Volker Reinhardt mit, dass der FC Rot-Weiß Erfurt seine 1.Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb der Fußball-Regionalliga Nordost abmeldet. Damit entfällt zwangsläufig auch die für den 01.März 2020, 13.30 Uhr, angesetzte Heimpartie gegen den Berliner AK im Steigerwaldstadion. Auf die Leichtathletik-DM hat dieser neue Umstand jedoch keine unmittelbaren Auswirkungen (auch mit Blick auf die Stadionmiete in vierstelliger Höhe). Es bleibt bei der in unserem Beitrag im Fenster Flurfunk vom Sportbetrieb-Angestellten Richard Debuch klar dargelegten Zeitplan-Gestaltung und Anlagen-Nutzung für die drei Winterwurf-Wettbewerbe.
Allein die bei nur einer Veranstaltung schon sehr angespannte Parkplatz-Situation entkrampft sich am dritten Wettkampftag. Wobei die Frage bleibt, was womöglich in der direkt benachbarten Gunda-Niemann-Stirnemann-Eishalle mit ihrer 400-m-Eisschnelllaufpiste los sein wird. Irgendwas ist dort in der Wintersaison immer.