449 Gemeldete zu den Offenen NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften

  • Drucken

(Düsseldorf/Krefeld, 04. Januar 2020) Nicht vergessen: Heute in sieben Tagen sind die Offenen NRW-Hallenmeisterschaften der Ü30-Generation im Arena-Sportpark der Landeshauptstadt Düsseldorf. Der federführende Leichtathletik-Verband (Nordrhein) hat inzwischen die Meldelisten nach Vereinen und Klassen/Disziplinen auf seiner Netzseite eingestellt. Es haben von der Startnummer 1 wie Franz-Josef Schmidt von „Laufzwang“ Wippetal (was für ein Name) bis 449 wie Rainer Schulz folglich 449 Startwillige (etwa auf dem Vorjahresniveau mit 456) aus sieben Landes-/Regionalverbänden ihre mehr oder weniger noble sportliche Visitenkarte zu etwa 800 Einzelstarts abgegeben. Den Löwenanteil stellt der gastgebende LVN. „Stubenältester“ ist der 90-jährige Herbert E.Müller (*1929) vom TSV Bayer Dormagen in der LAV Bayer, der in der M90 auch buchstäblich konkurrenzlos ist. Der nicht nur altersgemäß immer noch sehr flotte Senior unter lauter Senioren nimmt sich die 60, 200 und 800 Meter unter die Sohlen seiner Spikes. Echt zu beneiden, das auch zwischen den Ohren unheimlich fitte Lauffossil.
Das soll es einstweilen gewesen sein. Den Teilnehmern/innen in Lauerstellung und Kiebitzen seien für alle weiteren Details die oben verlinkten Listen anempfohlen. Eine Vorschau mit „ein bisschen mehr Fleisch an die Knochen“ erfolgt noch im Laufe der kommenden Woche.