Mit Erfurt steht Schauplatz der Hallen- und Winterwurf-DM 2020 fest

(Darmstadt/Erfurt/Krefeld, 27. Dezember 2019) Erwartungsgemäß gab es keine Weihnachtsgeschenke in Gestalt von Rücktritten unfähiger hochrangiger haupt- und ehrenamtlicher Funktionäre des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Jedenfalls ist bislang nichts Derartiges ruchbar geworden. Nicht einmal die laut eigener Meldung feststehenden Termine und Schauplätze für die Deutschen Senioren-Meisterschaften 2020 wurden qua Veröffentlichung auf der Verbandsnetzseite auf den virtuellen Gabentisch gelegt.

Drei nationale Titelkämpfe in Thüringen

Aber immerhin hat der Thüringer Leichtathletik-Verband (TLV) ein Erbarmen mit den Tranfunzeln in Darmstadt und den zunehmend unruhiger gewordenen potentiellen DM-Startern, die verständlicherweise zumindest schon mal für die Hallensaison eindeutige Planungssicherheit haben wollen. Auf dem Internet-Portal des TLV ist für die Ü35-Generation die Hallen-DM mit Winterwurf vom 28. Februar bis 01.März 2020 in Erfurt ausgewiesen (seit 2002 vor Ort die elfte dieser Art!). Übrigens auch die weiteren nationalen Titelkämpfe in ihrem Landesverband mit der Mehrkampf-DM am 20./21.Juni und die Wurf-Fünfkampf-DM am 22./23. August 2020, beide in Zella-Mehlis.  
Nach eigener Darstellung aus DLV-Kreisen liegt eine „belastbare Absichtserklärung“ mit einer Bewerbungszusage für die Stadion DM im sächsischen Zittau (04./05. oder 11./12.Juli 2020) vor. Ferner ist im Rahmenterminplan (RTP) 2020 des Dachverbandes das DAMM-Finale für „Sep. 20“ (ohne Datum) im westfälischen Lage ausgewiesen. Offenbar hat der Hessische Leichtathletik-Verband (HLV) inzwischen seine Bewerbung für Baunatal zurückgezogen. Denn auch er nennt in seinem vorläufigen RTP Lage.