DLV verschleißt mit mangelnder Information Senioren/innen für dumm

Kolumne

Moment mal

(Darmstadt/Krefeld, 07. Dezember 2019)
Nichts Konkretes weiß man nicht. Das dafür allerdings ganz genau. Einmal mehr Service- und Informationswüste Deutscher Leichtathletik-Verband (DLV). Wenn wir nicht eine für den internen Gebrauch bestimmte Rundmail vom DLV-Senioren-Beauftragten David Deister veröffentlicht hätten, wäre überhaupt nicht publik geworden, dass die Deutschen Hallen-Meisterschaften mit Winterwurf der Ü35-Generation im kommenden Frühjahr auszufallen drohen. Explizit, falls sich bis zum gestrigen Nikolaustag (wie sinnig) kein Ausrichter mit einer „belastbaren Absichtserklärung“ finden würde. Das Ultimatum ist bei Blick auf den Kalender nunmehr verstrichen. Mit welchem Ergebnis? Wieder nix!. Bislang jedenfalls. Der Dachverband verschleißt mit mangelhafter bis überhaupt nicht stattfindender Kommunikation seine Senioren/innen für dumm.

Aktualisierter Rahmenterminplan zur allgemeinen Verunsicherung

Stattdessen wurde gestern ein aktualisierter Rahmenterminplan 2020 ins Netz gestellt. Der trägt allerdings in mehreren Punkten zur allgemeinen Verunsicherung bei. Da wird besagte DM noch aufgeführt und nicht ersatzlos gestrichen. Jedoch weiterhin ohne Austragungsort und entsprechendem Landesverband. Wie Lampis von hinten durch die kalte Küche erfahren hat, wird weiterhin unterhalb der (unfähigen und interessenlosen) Führungsebene fieberhaft nach einer Lösung gesucht.
Derweil wurde jetzt als Schauplatz für die DM im Wurf-Fünfkampf (22./23.August) Zella-Mehlis genannt, mithin bestätigt, was wir in unserem ausführlichen Beitrag vom 29.November bereits beschrieben haben. Vakant bleibt beim DLV die Mehrkampf-DM (20./21.Juni), die nach unseren Informationen ebenfalls in der bewährten und erprobten dortigen
Arena schöne Aussicht" stattfinden sollen.

Was nun: Baunatal in Hessen oder Lage in Westfalen?

Dann zaubert der DLV noch das DAMM-Finale irgendwann im September mit dem Ort der Handlung Lage in Westfalen aus dem Hut. Darüber ist der Hessische Leichtathletik-Verband /HLV) indes sehr überrascht, der sich mit Baunatal für den 19.September 2020 beworben hat. Wobei wir nicht wissen, wie „belastbar“ die ist/war. Doch immerhin fand an dieser Stelle im Vorjahr der Endkampf auf Bundesebene statt.
Bleibt noch die vermeintlich offene Stadion-DM. Und auch hier haben wir bereits erfahren, dass es einen Bewerber von Rang und Namen gibt. Fortan harren wir mehr oder weniger geduldig also der Dinge, die da irgendwann nach halbwegs gesundem Menschenverstand zwangsläufig kommen müssen. So oder so.
Vorab wünschen wir jedoch schon mal in Richtung der Geschäftsstelle in Darmstadt „Gute Besserung, Frohe Weihnachten und einen tunlichst unfallfreien Rutsch anno domini 2020!“. Mitunter, so die Überlieferung, gibt’s der Herr den Seinen ja im Schlaf. Das wäre das Einfachste. Allerdings drängt sich eher der Verdacht auf, dass der Auftrag  der – nicht – handelnden Personen dermaßen geheim ist, dass sie selber nicht wissen was sie tun (müssten).