Westfalen mit "Jugend forscht" bei Senioren-DM 2019 vertreten

(Kamen/Leinefelde-Worbis/Darmstadt/Krefeld, 02. Juli 2019) Mitunter ist vor Schnellschüssen zu warnen. Kaum war der Meldeschluss (30.Juni, 23:59 Uhr) für die Deutschen Senioren-Meisterschaften vom 12. bis 14. Juli 2019 in Leinefelde-Worbis abgelaufen, kamen die Westfalen gestern mit einer Teilnehmerliste ihrer vermeintlich dazu Gemeldeten aus dem Äther. Vergegenwärtigen wir uns, dass heuer bei den nationalen Altersklassen-Titelkämpfen frühestens der Jahrgang 1984 (M/W35) mit entsprechender Norm versehen startberechtigt ist.
Doch was uns da zunächst entgegenspringt (irgendwann werden sie es merken, womöglich durch diesen Beitrag), sieht verdächtig nach „Jugend forscht“ mit Jahrgängen bis 2000 aufwärts aus. Ganz so, als wollten die Westfalen schon mit Senioren/innen von morgen und übermorgen aufrüsten. Vielleicht auch eingedenk alt hergebrachter Nibelungentreue in Kooperation mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) in Darmstadt, damit dessen absurden Plakate für Seniorenmeisterschaften mit den Konterfeis von Jugendlichen endlich einen Sinn ergeben. Wahrscheinlich haben sie davon noch jede Menge Rohlinge in ihrer Vorratskammer gehortet, brauchen nur noch das kommende Ereignis aufzudrucken.
Sei der guten Ordnung und Fairness halber erwähnt, dass wir diesmal nicht dem in Dauerschleife verdächtigen Software-Anbieter SELTEC aus Österreich den Schwarzen Peter zuschanzen wollen. Da war/ist schlicht menschliches Versagen und fehlende Kontrolle im duselig-dämlichen Spiel.
Noch ein redaktioneller Hinweis auf einen aktuellen Beitrag in unserem Fenster Ergebnisse.