Großes Kino mit Olympiasieger und Weltrekordler Jurij Sedych in Sittard

(Sittard/Krefeld, 28. Mai 2019) Ganz großes Kino beim Hammerwurf, der sonst allzu häufig eine Nebenrolle spielt. Und einen prominenteren Hauptdarsteller hätten sie nicht finden können. Der zweifache Olympiasieger und der mit 86,74m seit 1986 immer noch aktuelle Weltrekordler Jurij Sedych (*1955) aus der einstigen Sowjetunion hielt im zu Deutschland grenznahen niederländischen Sittard Hof.
Auf Initiative des ehemaligen Hammerwerfers und heutigen Trainers Michel Leinders wurde der in Paris lebende Wahl-Franzose zu einem dreitägigen Trainingsseminar für einen von Hand verlesenen Kreis von Könnern und Talenten eingeladen. Darunter die amtierende niederländische Meisterin Sina Mai Holthuijsen (*1996), die dank ihrer doppelten Staatsbürgerschaft dort für den AV Unitas Sittard und hier zu Lande für den SC Bayer 05 Uerdingen startet. Das männliche Pendant  auf hohem Niveau war der in Hannover geborene Alexj Mikahailov (*1996) vom TV Wattenscheid.
Nur so zum Spaß reiste der in Leverkusen als Trainer tätige Ex-Hammerwerfer Sergei Litwinow jr. (*1986) aus seinem Wohnsitz Leichlingen an, um den langjährigen Konkurrenten seines im Vorjahr verstorbenen Vaters nach sieben Jahren wieder zu sehen, mit ihm zu plaudern und sich ein paar Anregungen zu holen.