Sprinter Karl-Heinz Buß tritt nächsten Montag seine finale Reise an

  • Drucken

(Dormagen/Krefeld, 22. Mai 2019) Müßig zu erwähnen, dass ich Laudationes zu allen möglichen Anlässen, vorwiegend runden Geburtstagen von in der Leichtathletik-Szene bekannten Persönlichkeiten, lieber schreibe als Nachrufe. Aber auch das gehört nun einmal zum Hand- und Kopfwerk eines Journalisten, wird jedoch zu weit mehr als Chronistenpflicht, wenn man den Menschen über Jahrzehnte gut gekannt hat, ihn schätzte, mit ihm zusammen so manchen Mannschaftswettkampf in der DAMM und sogar Staffelläufe bestritt, aber durchaus auch in der und für die Sache vehement kontrovers diskutiert hat.
Nun muss ich also leider und schweren Herzens seinen Tod vermelden, dem ich an dieser Stelle vor nicht einmal zwei Jahren ein rhetorisches Geburtstagsständchen zur Vollendung seines 80. Lebensjahres gewidmet habe. Sprinter und Viertelmeiler (*19.07.1937) Karl-Heinz Buß vom TSV Bayer Dormagen in der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen ist vorgestern Abend um 19.44 Uhr 81-jährig für immer von uns gegangen. Dies teilte seine Witwe Dr. Gerta van Oost in einem Brief stellvertretend über Herbert E.Müller zur Weiterleitung an seine vielen Sportfreunde mit. Wer dem Verstorbenen die letzte Ehre auf seiner finalen Reise erweisen möchte: Die Trauerfeier findet kommenden Montag, 27.Mai 2019, ab 10 Uhr in der Dormagener Christuskirche, Ostpreußenallee 5, statt.
Für die bessere Erinnerung an ihn mehr zu Karl-Heinz Buß in der schon genannten Laudatio unter diesem Link.