Etikettenschwindel bei der Veröffentlichung von DAMM-Ergebnissen

(Allendorf/Krefeld, 02. Mai 2019) Wenn nicht drin ist was draufsteht, nennt sich das schlechterdings Etikettenschwindel. Wobei es in diesem konkreten Falle sogar tiefgestapelt war. Wie LAMPIS durch einen Hinweis aus erster Hand erfahren hat, wurden durch die gastgebende LG Eder vom DAMM-Qualifikationsdurchgang in Allendorf ursprünglich falsche und in unserem seinerzeitigen Beitrag verlinkten Gesamtstände veröffentlicht (inzwischen korrigiert). Dadurch zustande gekommen, dass bei den abschließenden 4 x 100-m-Staffeln bei der automatisierten Punkterechnung die Altersfaktoren nicht berücksichtigt wurden. 
Allerdings gibt es noch, ebenfalls vom (unvollkommenen) Dienstleister SELTEC, unter Laportal gleichzeitig eine zweite, fast richtige Version. Da können sie, wie schon früher von uns konstatiert, freilich nur Kommata, werden die Endresultate in einem Tausendstel vom tatsächlichen Wert dargestellt. Im Klartext: 9,390 (ohne Punkte dahinter), statt 9.390 Punkte. Deshalb von uns der direkte Vergleich von Original und Fälschung: W40: TSV Korbach 5.742 Punkte (zuvor 5.641), LC Paderborn 5.738 P. (5.634);
M50: LG Eder 9.390 P. (9.149).
Und die Moral von der Geschicht': Traue keiner Statistik, die nicht von dir selber gefälscht worden ist.