Urteil vom EuGH zum Ausländerstartrecht ergeht vor den Sommerferien

  • Drucken

(Luxembourg City/Darmstadt/Berlin/Krefeld, 24. April 2019) Eine seit über zwei Jahre andauernde Hängepartie steht relativ kurz vor ihrer allenthalben und vielerorts mit Spannung erwarteten Entscheidung. Dazu dürfen die rund 50 betroffenen Senioren-Leichtathleten auf einen für sie positiven Ausgang hoffen. Unser gelegentlicher Gastautor Dieter Krumm vom LAC Quelle Fürth hat aus absolut zuverlässiger Quelle erfahren, dass der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxembourg City über das von Daniele Biffi (*1972) von TopFit Berlin über seinen Anwalt Gerald Kornisch gegen den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) angestrengte Verfahren zum Ausländerstartrecht von EU-Bürgern mit Lebensmittelpunkt in Deutschland und Zugehörigkeit zu einem deutschen Verein noch vor den am 16.Juli 2019 beginnenden sommerlichen Gerichtsferien ein Urteil erlassen wird. Dabei geht es im Prinzip lediglich noch darum, ob die Richter des hohen Hauses dem Gutachten ihres Generalanwaltes Evgeni Tanchev folgen (was normalerweise geübte Praxis ist), wonach die vom DLV ab 2017 eingeführte Regelung gegen das Diskriminierungsverbot und die Niederlassungsfreiheit innerhalb der Europäischen Union verstößt (wir berichteten).