Potenzielle Kandidaten sollten Team-Finale logistisch frühzeitig planen

(München/Krefeld, 20. März 2019) Zugegeben – bis zum Finale der Team-DM 2019, bekannter und eingeführt unter der Etikettierung Deutsche Altersklassen-Mannschaftsmeisterschaft (DAMM), am Samstag, 21.September im Münchner Dantestadion ist noch anscheinend ganz viel Zeit. Doch bereits während der jüngst ausgetragenen Hallenmeisterschaft der „ewigen Talente“ in Halle an der Saale kristallisierte sich in zahlreichen Gesprächen heraus, dass die Vereine gut beraten sind, sich schon jetzt mit dem Thema Logistik zu beschäftigen.

Terminkollision mit dem Auftakt des Oktoberfestes...

Denn wie in mehreren Beiträgen auf LAMPIS bereits beschrieben, kollidiert der Termin mit dem Auftakt des Oktoberfestes, im Volksmund auch als Messe „INTERSUFF“ bezeichnet. Das sind exakt jene zwei Wochen, in denen in der bayerischen Landeshauptstadt eine Art Ausnahmezustand herrscht und die Übernachtungspreise in astronomische Höhen schießen. Viele wissen das noch von 2008, als das DAMM-Finale ebenfalls in München stattgefunden hat. Speziell die Einzugsgebiete der S-Bahn sind in dieser Zeit exorbitant teuer. Das Ausrichterteam der LG Stadtwerke München empfiehlt daher, sich beispielsweise in den Regionen Ingolstadt, Augsburg oder Weilheim/Schongau Quartiere zu suchen.
Weiterer Tipp: Etliche Klubs mit Verbindungen zum öffentlichen Dienst nächtigten damals auch kostengünstig in Bundeswehr-Kasernen. Auf alle Fälle gilt die Devise „Der frühe Vogel fängt den Wurm“, zumal ja unter den wohl teilnehmenden Vereinen/Startgemeinschaften viele ein Dauerabonnement auf Finalplätze haben und sich bereits jetzt mit dem Thema Hotel-Reservierung beschäftigen können. Theoretisch sind es insgesamt 54 Teams, die in München auf Punktejagd gehen. Vielleicht macht auch ein Anruf beim Fremdenverkehrsamt der Bayern-Metropole Sinn.

…hat für die „Feierbiester“ auch einen gewissen Charme

Auch die Frage, warum der Team-DM-Termin auf den Wiesn-Eröffnungstag gelegt werden musste, wurde und wird noch immer diskutiert. Dafür gibt es mehrere Gründe. Bayern hat bis zum 5.September Sommerferien, die auch dringend benötigte örtliche Kampfrichter, Helfer und Stadion-Personal genießen. Obendrein beginnt genau an diesem Fünften in (und vor allem: um!!!)  Venedig die bis 15.September andauernde Senioren-EM. Also ein Saison-Höhepunkt vieler Team-DM-Protagonisten. Ob nach dem größten Volksfest der Welt Anfang Oktober, bei vermutlich abgefrischten Temperaturen, noch das Gros der U30-Generation stolz auf seine Formkurve sein kann, darf füglich bezweifelt werden.
Und es sei nicht vergessen, dass es für einige „Feierbiester“ einen gewissen Charme haben dürfte, Titel, Medaillen oder Enttäuschungen bei einem Wiesnbesuch mit was auch immer gebührend zu begießen.