456 Startwillige zu den NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften gemeldet

(Duisburg/Düsseldorf/Krefeld, 04. Januar 2019) Recht schnell nach Meldeschluss (31.12.2018) veröffentlichte gestern Mittag der gastgebende Leichtathletik-Verband Nordrhein (LVN) in Duisburg die Teilnehmerlisten für die Offenen NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften am 12.Januar 2019 in der Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark in Düsseldorf. Dazu haben 456 Athleten/innen aus immerhin acht Landesverbänden ihre Nennungen für bis zu fünf Disziplinen abgegeben. Ob das überall mit dem Zeitplan korrespondiert, sei einmal dahin gestellt. Denn wie es Datum schon verheißt, handelt es sich um eine Tagesveranstaltung. Keine neue Erkenntnis, dass gerade bei Senioren/innen die (vermeintlichen) Alleskönner von eigenen Gnaden besonders stark vertreten sind. Spezialistentum ist offenbar etwas für Weicheier und Warmduscher.

Kugelstoß-Ass Tilman Northoff gibt noch nicht seinen Einstand in der M50
 
Das Gros der Startwilligen kommt naturgemäß vom Nordrhein, gefolgt von Westfalen. Dem gesellen sich einige „Versprengte“ aus dem ebenfalls angrenzenden Rheinland,  ferner aus Niedersachsen, dem Saarland, der Pfalz, aus Baden und Württemberg hinzu. Die weiteste Anreise nimmt sich ein 76-Jähriger aus Stuttgart unter die Räder von Zug oder PKW. Damit es sich auch lohnt, hat er für den „Dreikampf“ aus 60 Meter, Weit und Hoch gemeldet. Die Hoffnungen erfüllen sich leider nicht, dass Kugelstoß-Ass Tilman Northoff (*1969; im Bild) vom TuS Jöllenbeck in Ostwestfalen seinen mit Interesse erwarteten Einstand in der M50 gibt. Alle die dabei sein wollen nach Klassen und Disziplinen unter diesem Link. Eine kleine Vorschau folgt Ende nächster Woche.