Österreich: Gassenbauer und Maier Masters des Jahres 2018

  • Drucken

(Wien/Krefeld, 28. Dezember 2018) Anders als hier zu Lande fackeln unsere alpenländischen Nachbarn nicht lange, machen es nicht künstlich spannend und ziehen es in die Länge wie Kaugummi. Mittwochabend um 23:59 Uhr endete die Online-Abstimmung zu den Österreichischen Leichtathleten des Jahres 2018 in den sechs Kategorien Männer, Frauen, Junioren/innen sowie Senioren/innen, und bereits gestern wurde auf der Netzseite des ÖLV, des nationalen Dachverbandes, das vollständige Endergebnis veröffentlicht.
Und der Gewinner bei den Masters ist: Gottfried Gassenbauer (*1958), unser hammerwerfender Österreich-Repräsentant aus Wien. Was „Gassi“ zusätzlich stolz macht, dass er nach Weltklasse-Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger bei den Männern und Mehrkämpferin Ivona Dadic bei den Frauen die meisten der insgesamt abgegebenen 3.995 (!) gültigen Stimmen auf sich vereinigte (23,99 %). Das spricht für seine Klasse und Popularität. Bei den Experten waren es gar 44,24 Prozent die für ihn votierten, und damit doppelt so viele wie beim Zweitplatzierten.
Das weibliche Pendant von G.G. aus W. bei den Masters ist die vielseitige Marianne Maier (*1942) vom TV Höchst in Vorarlberg, die mithin ihren Vorjahreserfolg wiederholt. Gassenbauer hatte 2017 auf eine Kandidatur verzichtet, war der Seriensieger von 2014 bis 2016.
Die Gewinner/innen und Top-Platzierten werden beim Austrian Athletics Award gebührend im festlich-feierlichen Rahmen am 25.Februar 2019 in Wien ausgezeichnet. Auch das hebt sich wohltuend von dem lieb- und würdelosen Prozedere des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV)  ab. Alle weiteren Details zur Wahl unter diesem Link.