ZDF überträgt live die Proklamation "Sportler des Jahres 2018"

(Baden-Baden/Krefeld, 07. Dezember 2018) Einfach schon mal vormerken: Das ZDF, mit dem wir Konsumenten angeblich besser sehen, überträgt am Sonntag, 16.Dezember 2018 live ab 22 Uhr in einer Gala vor 700 geladenen Gästen aus dem Kurhaus Baden-Baden die Proklamation zum „Sportler des Jahres 2018“. Keine Solonummer, sondern in den drei Kategorien Frauen, Männer und Mannschaften.
Sei in unserer gerade auch im Sport sich mit Ereignissen überschlagenden schnelllebigen Zeit daran erinnert, dass 2017 Biathletin Laura Dahlmeier, Nordisch-Kombinierer Johannes Rydzek und das Mini-Team der Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst die höchste zu vergebende ideelle Auszeichnung in Deutschland erhalten haben. Hand aufs Herz: Wer hätte es noch gewusst? Soweit die jüngere Historie der bereits seit 1947 (Mannschaften ab 1957) durchgeführten Wahl.

Laura Dahlmeier, Andreas Wellinger und Viererbob ein denkbares Sieger-Trio
 
Für dieses Jahr waren rund 3.500 berufsständisch organisierte Sportjournalisten (mich eingeschlossen) aufgerufen die Stimmen für ihre persönlich Auserkorenen abzugeben. Und zwar nach der jeweils eigenen Platzierung von Rang 1 bis fünf, absteigend bewertend beginnend mit fünf Punkten. Als Orientierungshilfe (kein Muss) standen jeweils Vorschlagslisten mit den erfolgreichsten Sportlerinnen, Sportlern und Mannschaften zur Verfügung.  Es ist allerdings kein großes Geheimnis, dass in Olympiajahren, diesmal die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (Südkorea), die Goldmedaillengewinner die größten Chancen haben. Vorjahressiegerin Laura Dahlmeier, Skispringer Andreas Wellinger und der Vierbob mit Pilot Francesco Friedrich sind in meiner Hitliste ganz vorn. Bei den Platzierten kommen freilich auch Leichtathleten/innen vor. Mehr war da bei einigermaßen objektiver Beurteilung, und das sollte der Maßstab sein, nicht drin.
Viel, viel mehr zum Thema als eine wahre Fundgrube unter diesem Link.