SWR widmet speerwerfenden Winzer Helmut Hessert einen TV-Beitrag

(Mainz/Krefeld, 12. Juli 2018) Alles Müller, oder was? Ja, so ist es meist, wenn in bedeutenderen, überregional erscheinenden Print-Medien oder gar in seriösen, nämlich öffentlich-rechtlichen Fernsehen-Sendern von den Talenten von gestern, vorgestern und vorvorgestern berichtet wird. Dann sind die laufenden „Fossile“ Guido Müller (*1938) vom TSV Vaterstetten und Herbert E.Müller (*1929) vom TSV Bayer Dormagen gefragt. Es sei ihnen selbstverständlich von Herzen gegönnt. Aber es muss für den unbedarften Leser/Zuschauer der Eindruck entstehen, bei ihnen fängt die Senioren-Leichtathletik an und hört danach auch gleich wieder auf. Das ist natürlich ausgemachter Humbug, wie wir alle miteinander wissen.
Doch nun: Kleinhirn an Großhirn – frohlocken! Endlich wird mal ein Werfer ins hoffentlich rechte Bild gerückt. Ein kleines Team des SWR beobachtete den speerwerfenden Winzer Helmut Hessert (*1946) vom TSV Schott Mainz bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften am 29.Juni beim Wettkampf und womöglich dem Drumherum. H.H. aus Horrweiler bei Bingen belegte dort in dem achtköpfigen Feld der M70 als Titelverteidiger der DM von 2017 in Zittau diesmal mit 38,03m den Bronzerang.
Der Beitrag wird nächsten Samstag, 14. Juli, zwischen 18:05 und 18:15 Uhr in der Sendung „Die SWR Reportage“ mit dem Untertitel „Höher, weiter, älter“ ausgestrahlt, sollte über Kabel oder Satellit zu empfangen sein. Für alle Fälle der entsprechende Link zum Livestream im Internet (Information schon jetzt möglich) oder halt später in der Mediathek.