Österreich: Jose Oberhauser stieß mit 120,21m Universum-Allzeit-Rekord

(St. Pölten/Krefeld, 23. Juni 2018) Eifrige Netzarbeiter, wozu ich notgedrungen beim leidigen Studium von kilometerlangen Ergebnislisten gehöre, stoßen bisweilen auf Begebenheiten die auch einem Kuriositäten-Kabinett entnommen sein könnten. So soll bei den Offenen Österreichischen Meisterschaften der Masters in St.Pölten Jose(f) Oberhauser aus dem Mehrkampf-Mekka Götzis im Kugelstoßen der M65 im fünften Versuch den Universum-Allzeit-Rekord von 120,21m gestoßen haben. Folgerichtig ist diese Leistung mit PB/SB (muss nicht näher erläutert werden) ausgewiesen. Doch Spaß beiseite. Es handelt sich selbstredend um eine veritable Freud’sche Fehlleistung. Gemessen an seinen übrigen ausnahmslos gültigen Versuchen ist getrost davon auszugehen, dass der mir persönlich bekannte selbst ernannte „Jose“ 10,21m erzielte, ihm die zwei vor der null dazwischen gebastelt wurde. Kleine Ursache, große Wirkung. Schon allein insofern, als wir ihm ansonsten keine Zeile gewidmet hätten.

Zoltan Fabian aus Ungarn brillierte mit 64,02m im Hammerwurf der M45

Es gab bei den zweitägigen Titelkämpfen mit internationaler Beteiligung auch wirklich gute Leistungen. Dazu schreibt unser hammerwerfender „Ösi“-Repräsentant Gottfried Gassenbauer (im Bild) aus Wien im Telegrammstil: „Es war eine perfekt organisierte Meisterschaft. Mehrere Wurfanlagen für Kugel und Diskus, klare Vorgaben welche Gruppe wann stößt/wirft, keine Zeitverzögerungen. Siegerehrungen sofort nach dem Wettbewerb, schwungvolle Abendveranstaltung für die Teilnehmer. Bestes Ergebnis aus Werfsicht: Zoltan Fabian (*1969), Ungarn, mit 64,02m im Hammerwurf der M45."

Däne Tom O.Jensen gewann zwei All-Star-Wertungen

Dem fügen wir noch an, dass der weithin bekannte dänische Wurf-Allrounder Tom O.Jensen (*1960) das Angenehme, den Besuch bei seinem „Spezi“ Gassenbauer, mit dem Sportlichen verband. Er gewann in der M55 die All-Star-Wertungen mit Diskus (47,47m) und Hammer (49,80m), wurde dazu Zweiter im Kugelstoßen (11,86m). Es soll sich ausnahmslos um persönliche Bestleistungen gehandelt haben. Da melden wir allerdings in seinem bereits vierten Jahr der M55 ernsthafte Zweifel an.  
Und „Gassi“ selber feierte in der M60 mit blanken 55 Metern einen eher unterbelichteten nationalen Einstand (dieselbe bekloppte Regelung wie beim DLV) mit dem 5-Kilo-Hammer. Allerdings sei zu seiner Ehrenrettung erwähnt, dass er als Leitender Direktor des Sportcenter Donaucity momentan beruflich sehr stark eingespannt ist, sein Arbeitstag häufig erst gegen 22 Uhr endet. Aber als ungekrönter Meister der gezielten Vorbereitung wird der noch 59-Jährige bis zur Senioren-WM in Malage als dann ziemlich frischer echter „Sechziger“ (*17.08.1958) sicherlich noch ein paar Meter drauflegen.
Für alle Resultate ist auf der Seite oben rechts der Pfad „Ergebnisse“ anzuklicken.