Ein abgehobenes, kritikresistenes System produziert Unverschämtheiten

Kommentar

Nebenbei bemerkt

(Darmstadt/Erfurt/Krefeld 06. März 2018)
 Wer nach Erklärungen sucht, warum den älteren und alten Mitgliedern im DLV von fast 50 Prozent ein derartiges Plakat (siehe gestrigen Beitrag) zugemutet wird, findet möglicherweise zwei Ansätze.
Erste These: Der DLV wollte seine Seniorinnen  und Senioren zwar nicht lächerlich machen (was ja  ein Konzept, ein Bewusstsein des eigenen Handelns voraussetzen würde), sondern unbewusst eher einen Beleg dafür lie
fern, dass sein abgehobenes und kritikresistentes System, bestehend aus sponsorengeilen, polyglotten, anglizismusaffinen, kompetenzfernen, weil  an Sachargumenten uninteressierten Dilettanten sich in dem Irrglauben wähnt, seine Restlegitimation aus der auf internationaler Ebene schwindenden Medaillenzahl ziehen und deshalb sich auch Unverschämtheiten wie dieses Plakat leisten zu können.
Zweite These: Es sitzen im DLV wahre Werbegenies, die unserem Nachwuchsin Gestalt des netten Mädels in Startstellung mit pädagogischer Weitsicht den spanischen Aphorismus „Wenn du alt werden willst, musst du beizeiten anfangen" nahe bringen wollten. In Erfurt war allerdings vorhersehbar kein Nachwuchs zu erwarten, der sich diese Botschaft hätte zu Gemüte führen können!
Deshalb eher These 1.