Hallen-DM: Erstmals Eintritt für nicht vorhandene neutrale Zuschauer

Kolumne

Das Wort am Sonntag

(Erfurt, 04. März 2018)
 Öfter mal was Neues! Oder: Wat nix kost dat is auch nix, wie der Rheinländer zu sagen pflegt. Bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften mit Winterwurf der Ü35-Generation an diesem Wochenende in Erfurt wurde erstmals Eintritt erhoben. Wobei man(n)/frau wissen muss, dass es den neutralen, interessierten Zuschauer in der Senioren-Leichtathletik nicht wirklich gibt. Zumal in der Stadt selber durch Plakatierung nicht auf dieses elementare Ereignis hingewiesen wurde. Es handelt sich in aller Regel um mitreisende und –fiebernde Familien-Mitglieder, allenfalls noch sehr gute Freunde. „Das ist der Hammer“, entfuhr es so manchen altgedienten Teilnehmern. Was es kostete, zeigt das Foto-Dokument. Wobei mit zweierlei Maß gemessen wurde. Der/die Begleiter, die sich ausschließlich bei frischen Temperaturen für die Winterwurf-Wettbewerbe im unmittelbar neben der Halle liegenden Steigerwaldstadion erwärmen konnten, erhielten freies Geleit. Das galt auch für das Catering in der Lobby.

Eine höchst fragwürdige Maßnahme

Das Prozedere: Die bei den Startunterlagen erhaltene Teilnehmerkarte wurde durch ein zu tragendes gelbes Band am Handgelenk ersetzt. Dazu gab es noch je nach vereinsbezogenen Teilnehmern eine wie auch immer ermittelte Anzahl von Betreuerkarten für den freien Eintritt ins Halleninnere. Auf wessen Humus diese Maßnahme gewachsen ist, konnten wir auf die Schnelle nicht ermitteln. Ob’s der große Brüller war, darf füglich bezweifelt werden. Schließlich müsen die Aktiven mit An-/Abreise, Logis und Kost, häufig auch das Startgeld, schon tief in die eigene Tasche greifen, als sie obendrein für Angehörige noch zur Kasse zu bitten. Und den Kohl wird das für die Veranstalter auch nicht Fett machen.
Die als Alleinunterhalter meins Klubs Preussen Krefeld nicht benötigte Betreuerkarte habe ich an eine aus der Kontingentierung fallende Ehefrau eines Sportkameraden aus Niedersachsen weitergegeben. Hoffentlich werde ich ob dieses freimütigen Bekenntnisses der Einnahmenminimierung jetzt nicht in Regress genommen. 
Mit diesem Link geht es zur Online-Ergebnisliste.