Senioren-Vier-Länderkampf in Kroatien: Klappe, die zweite

(Zagreb/Krefeld, 09. Juli 2014) Wurf-Allrounder, Lampis-Mitglied und Video-Filmer Franz Kastenberger aus Österreich legte in bewegten Bildern zum Senioren-Vier-Länderkampf in Zagreb (Kroatien) noch einmal nach. Tun wir es also auch. Der Mann mit dem verpflichtenden Vornamen, nach dem zwei Kaiser benannt sind (einer mit dem Zusatz Joseph I., der andere mit Nachnamen Beckenbauer spielte „lediglich“ Fußball, war Weltmeister als Spieler und Trainer), stellte gestern Nachmittag noch ein Video ins Netz vom Einmarsch der Nationen und Hammerwurf der Senioren. Dabei sind die schon erwähnten Protagonisten Viertbauer und Lindner, aber auch unser Österreich-Repräsentant, M-55-Weltmeister und „Playing Captain“ Gottfried Gassenbauer aus Wien sowie Kastenberger selber zu sehen. Wie hat er das bloß angestellt, der Franzl? Der ist ja offenbar noch schneller als unser sagenumwobener Knipser Karl-Heinz „Flunker“ Flucke aus Berlin, der einst auf einem Gruppenbild zu sehen war, das er laut Copyright eigenhändig gemacht haben wollte.
Einen bisschen Spaß muss sein, sang nicht nur Roberto Blanco, der so klamm sein soll, wie er heißt. Noch einen, der zur Fußball-WM passt. Vorhin telefonierte ich mit meinem niederländischen Sportfreund und Lampis-Gründervater Peter Holthuijsen. Meinte er: „Wir (die Redaktion: = Niederlande, nicht Holland, wie es dauernd fälschlich genannt wird) spielen heute Abend gegen Argentinien.“ Darauf ich: „So ein Zufall, wir (= Deutschland) am Sonntag auch.“
Doch wieder ernsthaft. Gottfried „Gassi“ Gassenbauer hat heute in aller Herrgottsfrühe nach der 7:1-WM-Gala der „Jogi-Bärchen“ gegen Brasilien an seine erfolgreichen Teamkameraden/innen eine E-Mail geschrieben, die wir später im Fenster „Flurfunk“ veröffentlichen werden.