Es schießen ständig neu Stilblüten zur Hallen-/Winterwurf-DM ins Kraut

Glosse

Neben der Spur

(Karlsruhe/Duisburg/Krefeld, 24
. November 2017) Es schießen ständig neue Stilblüten hinsichtlich der definitiv vom Verbandsrat nach Erfurt vergebenen Hallen-/Winterwurf-DM am 03./04. März 2018 ins Kraut. Nur zwei davon. Der voreilige Badische Leichtathletik-Verband in Karlsruhe wechselt hin und zurück mal ohne, mal mit Fragezeichen. Noch toller oder doller geht es auf dem Rahmenterminplan 2018 beim Leichtathletik-Verband Nordrhein (LVN) in Duisburg zu. Da stand bis gestern Vormittag 10 Uhr so und so viel 10./11.März 2018, dahinter mit schwarzem Punkt (ohne weitere Erläuterung) ebenfalls ein Fragezeichen. Auf unseren „Zuruf“ mit nachfolgender Mail von 09:50 Uhr an die LVN-Wettkampfreferentin Petra Bous mit zur Beweisführung großem Verteilerkreis wurde das in 03./04.März korrigiert, der Rest blieb erhalten. Einmal mehr Willkommen in Schilda, da wo die Streiche gespielt werden.

LAMPIS-Leser wissen nicht nur mehr, sondern es auch eher

Guten Morgen Frau Bous,
wenngleich der LVN nicht mehr mit mir kooperiert, so möchte ich bei meinem pathologischen Helfer-Syndrom im Interesse der Athleten darauf hinweisen,  dass im LVN-Rahmenterminplan 2018 ein falscher Termin für die Hallen-/Winterwurf-DM 2018 steht.
Aus absolut zuverlässiger Quelle habe ich es von einem mitwirkendem Teilnehmer an der Verbandsratssitzung sogar schriftlich, dass es der 03./04. März und nicht 10./11. März sein wird.
Lampis-Leser wissen nicht nur mehr, sondern es auch eher! Es entgeht ihnen also etwas. Aber das ist ihr und nicht mein Problem.
Beste Grüße und allzeit frohes Schaffen
Axel Hermanns

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

Daraufhin erhielt ich sehr zeitnah um 09:55 Uhr eine simple Empfangsbestätigung, nicht einmal ein klitzekleines Danke schön!". Aber mal abgesehen davon, dass Benehmen mitunter reine Glückssache ist, stellt sich die elementare Frage, was - in Teufels Namen - ist so verdammt schwer daran, einen beschlossenen und verkündeten Termin auch richtig ohne blödsinnige Fragezeichen zu veröffentlichen?! Schließlich war von jedem der 20 Regionalverbände, ergo auch aus Baden und vom Nordrhein, ein Vertreter bei der Verbandsratssitzung zugegen. Der wird das doch auf dem kleinen und kurzen Dienstweg bestätigen.
Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Zunächst wird offensichtlich das ungeheuer wichtige Protokoll der Sitzung abgewartet, das vielleicht zur internen Weihnachtsfeier der Geschäftsstellen auf den Gabentischen liegt. Wenn's gut läuft. Und eines sollte nicht übersehen werden, dass bei den Verbänden hauptamtliche Mitarbeiter tätig sind/sein sollten. Aber ihr Auftrag ist allem Anschein nach so geheim, dass sie selber nicht wissen, was sie tun.
James Dean lässt aus dem Jenseits schön grüßen!