Völlig unzumutbare Ergebnisliste von den "Bayerischen" im Stoß/Wurf

(Röthenbach/Krefeld, 14. September 2017) Da hatten wir uns bei unserer Vorschau von den nachgeholten Bayerischen Senioren-Meisterschaften für Kugel, Diskus und Speer in Röthenbach an der der Pegnitz ein wenig zu weit aus dem Fenster gelehnt, davon einen Bericht in unser Schaufenster „Ergebnisse“ zu stellen. Denn die unter blv-sport.de veröffentlichten Resultate überschreiten in ihrer völlig ungeordneten Anordnung um ein Vielfaches die Grenze des Zumutbaren, sprengen sogar noch das Raster, das wir jüngst mehrfach beklagt haben. Irgendwann hört der Spaß einfach auf. Auch wenn das hier und jetzt von uns statuierte Exempel leider die Falschen trifft und den Verunstaltern beim Landesverband in München vermutlich meilenweit am Allerwertesten vorbeigeht. Aber der eine oder andere wird diesen Beitrag womöglich lesen oder zugespielt bekommen. Dann hat er seinen Zweck schon erfüllt.
Nur so viel: Der für das gleichzeitig viel weiter westlich stattfindende DM-Team-Finale in Kevelaer prognostizierte, indes erfreulicherweise ausgebliebene Regen ging in Mittelfranken hernieder, drückte auf Stimmung und Leistung, sorgte zudem für so manch prominenten Ausfall (zum Beispiel Norbert Demmel). Dazu fällt uns der Kalauer ein, dass das Anhängsel an den Ortsnamen in „an der Regnitz“ umbenannt werden sollte. Zumindest für diesen besagten (Sams-)Tag.

Nächstes Jahr in Regensburg wieder gemeinsamen Titelkämpfe der Senioren/innen

Noch ein kleiner Stimmungsbericht von Kampfrichter Dietmar Keller aus Nürnberg, der den lieben langen Tag beim Speerwurf im „wonnevollen Einsatz“ am Startgeld zahlenden Kunden war:
„Wir hatten doch etwas mit dem Dauerregen zu kämpfen, mussten auch die Teilnehmerfelder ab und an umstellen. Bei über zwölf Athleten/innen wird's kritisch und ist nicht gerade leistungsfördernd. Wir haben alles mit den Aktiven gemeinsam abgestimmt. Das ist die beste Leitlinie, stets zu ihrem Wohl zu handeln. Erst recht bei den äußeren Bedingungen. Die Röthenbacher sind eine tolle Truppe. Das hat echte Vorbildfunktion, dass ein kleiner Verein BAYERISCHE Wurf-Meisterschaften ausrichtet! Gemeinsam haben das alle miteinander wirklich sehr gut gemeistert. Dennoch schön zu wissen, dass im nächsten Jahr in Regensburg (vielleicht schaut der dann ehemalige DLV-Präsident Clemens Prokop in seiner Heimstadt mal ’rein?; Späßle g’macht, die Redaktion) die Titelkämpfe der Senioren/innen mit Lauf, Sprung und Wurf wieder unter einem Dach sind.“
Obwohl, losgelöst von Prokop, der Stadtname nicht die pure Verheißung und rein wettertechnisch betrachtet nicht gerade ein gutes Omen ist.