Imposante, eindrucksvolle Eröffnungsfeier der 29. Sommer-Universiade

Mein Tagebuch

(Taipei/Krefeld, 21. August 2017)
Hallo zusammen,
heute bin ich voll motiviert. Ich weiß gar nicht, womit ich anfangen soll zu berichten. Mein erstes Training vor Ort hat gut funktioniert. Zumindest fanden das meine Trainer Helmut Penert vom SC Bayer 05 Uerdingen und Michel Leinders von Unitas Sittard (NL), die es per Video-Übertragung von der Heimat aus beurteilt haben. Danach ging es auf zur Eröffnungsfeier.
Jeder der insgesamt 13.000 Sportler aus 150 Staaten hat eine Vielzahl seiner Nationalität ausweisende Anstecker erhalten, die zu jeder Zeit an jedem Ort mit den Sportlern der anderen Nationalitäten, die einen solchen Anstecker haben, getauscht werden können. Die Anstecker der hier vertretenen amerikanischen Nationen habe ich schon zusammen. Demnächst muss ich mehr eigene Anstecker mitnehmen, damit ich eifrig sammeln kann.
Und dann ging es mit der eigentlichen Eröffnungsfeier im Hauptstadion los. Der Einmarsch der Sportler aller teilnehmenden Nationen – und ich mittendrin – war dermaßen beeindruckend, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Ich hatte nicht erwartet, dass es eine ähnliche Zeremonie wie bei den Olympischen Spielen sein wird. Aktionen, Lichtspiele und Feuerwerk, alles war mit dabei, und zuletzt der Fackellauf, der übrigens in Italien startete, mit dem die Universiade dann offiziell eröffnet wurde. Der verlinkte „Livestream“ (noch Watch Again anklicken) gibt einen kleinen Eindruck von diesem imposanten Ereignis.
Jetzt gehe ich zu Bett, voll beeindruckt und hoffe, überhaupt einschlafen zu können.

Bis bald!                                                                                                                              Tapei, 20. August 2017
Eure Sina

Redaktioneller Hinweis: Weitere uns erreichende Tagebuch-Eintragungen werden in unserem Schaufenster
Flurfunk" veröffentlicht!