Weltberühmte Mehrkampf-Meeting live via Internet zu sehen

  • Drucken

(Götzis/Krefeld, 28. Mai 2016) Wenn die „Könige der Athleten“, wie die Zehnkämpfer wegen ihrer Vielseitigkeit gerne und oft genannt werden, und die Siebenkämpferinnen zwei Tage lang Hof halten, sollte der Hofstaat natürlich nicht fehlen. Wer beim weltberühmten Mehrkampf-Meeting in Götzis (Vorarlberg/Österreich) nicht live unter den rund 5.000 Zuschauern im Möslestadion ist, dem werden im Internet-TV auf ORF Sport+ heute (ab 11 Uhr) und morgen eine insgesamt 16-stündige Übertragung angeboten. Sollten, muss man leider mittlerweile konstatieren. Der einstmals weiße Sport fordert seinen Tribut. Denn just ab 11 Uhr hauen sich bei den French Open in Paris der Österreicher Dominic Thiem und der Deutsche Alexander „Sascha“ Zverev in einem Dritt-Runden-Match den inzwischen längst nicht mehr weißen Filzball um die Ohren. Das ist den „Ösis“ wichtiger. Und das kann beim Modus „Best of Five“ verdammt lange dauern. Ob während der mit kurzen Pausen verbundenen Seitenwechsel immer wieder mal nach Götzis geschaltet wird, vermögen wir aus der Ferne nicht zu beurteilen. Wer der Faszination „Mehrkampf“ erlegen ist, eh nichts Besseres vorhat, sollte einfach prophylaktisch und beiläufig seinen PC oder sein Notebook auf der Sendereinstellung mitlaufen lassen. Irgendwann ist ja auch glücklicherweise selbst das längste Tennis-Spiel zweier wüster Haudraufs zu Ende.