DOSB stellt 95 aufgehübschte Piktogramme kostenfrei zur Verfügung

(Frankfurt a.M./Krefeld, 17. Mai 2016) Nicht alle wissen es und handeln demzufolge danach. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, in dem sie sich jede/r nach Gutsherrenart bedienen kann und darf! Womöglich Abgekupfertes noch als sein geistiges Gedankengut weiterverbreitet. Und selbst mit einem Quellenhinweis ist man(n)/frau nicht so ohne weiteres aus dem Schneider oder rechtlich formuliert Obligo. Egal ob mit Vorsatz oder in guter Absicht (geht das überhaupt?) „geklaut“ – das kann teuer werden. Je nach dem sogar sehr teuer. Denn bekanntlich schützt Unwissenheit nicht vor Strafe.
Jetzt gibt es jedoch auf den Sport bezogen etwas von hochoffizieller Stelle, das kosten- und lizenzfrei zu haben ist. Allerdings auch nicht ganz frei von Auflagen. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) in Frankfurt am Main hat die Piktogramme von 95 Sportarten in vier verschiedenen Farbversionen grafisch überarbeitet und aufgehübscht, stellt die interessierten Vereinen, Verbänden, Veranstaltern und wem auch immer per Download zu Verfügung. Aber nochmal: Die Spielregeln lesen und beachten! Sonst droht auch hier Ärger. Mehr unter diesem Link.
Nur mal in diesem Zusammenhang nebenbei bemerkt: Unsere „Piktogramme“, die genau genommen Cartoons aus der schmucken Feder des niederländischen Comiczeichners Erwin Suvaal (im Bild) sind, erfreuen sich großer Beliebtheit. Wer sie verwenden und als Blickfang mit auf seine Ausschreibung für Werfermeetings nehmen möchte, kann dies herzlich gerne tun. Freilich bedarf es auch hier zumindest einer Autorisierung, nämlich unserer (siehe Kontakt). Ganz so wie es beispielsweise der Leichlinger TV formvollendet praktiziert hat.