Normale Nachrichtenfluss derzeit durch fehlende DSL-Verbindung gestört

(Krefeld, 10. Mai 2016) Guten Tag, liebe Stammbesucher und Gelegenheitsgäste von Lampis!
Heute bleibt die Küche kalt, wir gehen in den Wiener Wald. Allerdings in meinem Fall in die Gastro
nomie im Golf-Club Stadtwald auf der Krefelder Galopprennbahn, habe mich da als häufiger Gast ins W-Lan-Netz einwählen dürfen. Momentan bin ich in meiner heimischen Redaktionsstube nämlich von der digitalen Außenwelt abgeschnitten. Denn mein Netzbetreiber Vodafone meldet lapidar eine Störung an der DSL-Verbindung. Die Arbeiten daran wären am 12 Mai 2016 um 16 Uhr abgeschlossen. Wie gnädig. Da fliegen Menschen schon als Touristen zum Mond und ein derartiger Kommunikationsriese ist nicht in der Lage einen Fehler kurzfristig zu beheben, benötigt dafür zwei geschlagene Nächte und mehr als zwei Tage. Das mutet an wie ein ganz mieser Scherz: völlig irreal und trotzdem wahr! Was machen all die Geschäftsleute und Unternehmen, die existenziell vom Internet abhängig sind? Schon für mich extrem ärgerlich, der jetzt seine Leserschaft „lediglich“ um etwas Geduld bitten muss, bis die Nachrichten wieder in normalen Bahnen den Rhein abwärts in Krefeld Höhe Stromkilometer 763 fließen! Dies ist hiermit geschehen.